Nur wenige Gehminuten vom Flughafen Longyearbyen entfernt, liegt der nördlichste Campingplatz der Welt: Longyearbyen Camping.

78°

78°: Der Campingplatz von Longyearbyen

Mitten in Spitzbergens Tundra gelegen können Besucher die Natur hautnah erleben – Besuche von neugierigen Vögeln und Polarfüchsen direkt zwischen den Zelten sind keine Seltenheit. An Komfort mangelt es deshalb jedoch nicht: Das Servicegebäude auf dem Platz bietet Duschen, Toiletten sowie eine vollausgestattete Küche mit ausreichend Sitzmöglichkeiten – und das alles beheizt und mit fließend heißem Wasser.

Betreut wird der Campingplatz von Saisonarbeitern, oftmals Studenten, für die ein Job auf dem Platz die Eintrittskarte in die Arktis ist. Die Chance nutzen auch Katja und Lisa aus Deutschland, die sich in diesem Sommer um die Bedürfnisse der Gäste, Ordnung und gute Laune auf dem Gelände kümmern.

Flugzeuge landen rund um die Uhr; damit Neuankömmlinge die Nacht nicht vor dem verschlossenen Büro verbringen müssen, können sie ihre Zelte auch ohne Anmeldung aufbauen. Die Regeln, die sie dabei zu beachten haben, sind simpel gehalten: Achte auf die Tundra, melde dich am nächsten Tag unaufgefordert an, gib Acht auf die Tundra, mache nichts kaputt und nimm Rücksicht auf die Tundra!

Direkt am Campingplatz gibt es eine kleine Lagune, in der in den Sommermonaten Seeschwalben brüten und viele andere Vogelarten, von der Falkenraubmöwe bis hin zur Prachteiderente, beobachtet werden können.
Besonders letztere lässt Ornithologen-Herzen höher schlagen. Campingplatz-Gast Claus, Töpfer und begeisterter Vogelfreund aus Niedersachsen, strahlt übers ganze Gesicht, als er eine Prachteiderente entdeckt, und reicht das Fernglas in die Runde, damit jeder den rotgeschnabelten Wasservogel zu sehen bekommt.

Eine Ăśbernachtung auf dem Campingplatz kostet 100 NOK (rund 12,50 Euro), eine Duschmarke fĂĽr sechs Minuten heiĂźes Wasser ist fĂĽr 10 NOK (1,25 Euro) zu haben.
Wer sich spontan fürs Zelten entscheidet oder die Wetterverhältnisse unterschätzt hat, kann vom Campingplatz-Team auch Zelt, Isomatte oder Schlafsack für kleines Geld leihen.

Tags: , , , ,

5 Kommentare zu “Der nördlichste Campingplatz der Welt”

  1. Annette sagt:

    Dann ist dort schon mal nicht “das Ende der Welt”, bei dem Komfort.

  2. Beate sagt:

    Jetzt tut mal bloĂź nicht so, als hättet iht schon immer “Prachteiderenten” gekannt… Und gebt gut Acht vor der Schmarotzerraubmöwe!

  3. Rupert sagt:

    Nice! I`ve been there a few years ago. I don`t understand the whole text, but the pictures are great!

  4. [...] gemütliche Runde im Bjørndalen Nur einen Katzensprung entfernt vom Longyearbyen-Campingplatz liegt das Tal Bjørndalen. Immer entlang der Isfjord-Küste gehend merkt man der Strecke die fünf [...]

  5. [...] zwar einige Ziele aus, nach einem Blick auf die Karte sind wir uns jedoch schnell einig. Vom Campingplatz Longyearbyen aus wollen wir das Adventdalen entlang bis zum Berg Janssonhaugen wandern, dort in Richtung Norden [...]