Bastian am Samstag, 21. August 2010

Privet! Am Abend der Ankunft hat sich die Neugierde auf die verlassene russische Siedlung Pyramiden beim Großteil der Gruppe doch sehr in Grenzen gehalten – nach den 27 Kilometern von Lyckholmdalen bis hierher kein allzu großes Wunder. Umso größer ist die Freude am Morgen danach, als unser Guide Nicola uns mit den Worten „Ein Guide [...]

Den Beitrag "Pyramiden: Ein Tag im Russland des letzten Jahrtausends" vollständig anzeigen

Stefan am Donnerstag, 19. August 2010

Nachdem wir den gestrigen Tag an Bord des Motorseglers verbrachten, haben wir für heute ein straffes Programm vor uns. Unser Plan ist es, von Lyckholmdalen bis zur stillgelegten russischen Siedlung Pyramiden zu laufen. Auf der Karte lässt sich nicht genau sagen, wie weit der Weg ist. Nimmt man die Luftlinie, sind es knapp 21 Kilometer. [...]

Den Beitrag "Der lange Marsch nach Pyramiden" vollständig anzeigen

Stefan am Mittwoch, 18. August 2010

Wir starten folgendes Experiment: Was passiert, wenn ein klitzekleiner Motorsegler von starkem Wind erfasst wird? Zutaten: 15 Meter Motorsegler, älteres Baujahr 4-5 Windstärken 8 Passagiere 1 Kapitän, mutig Versuchsaufbau und -ablauf: Geplant ist eine kurze Schiffsfahrt von unserem Lagerplatz auf Coraholmen nach Lyckholmdalen, anschließend steht eine Bergwanderung auf dem Programm. Bislang hatten wir immer Glück [...]

Den Beitrag "Das ewige Auf und Ab" vollständig anzeigen

Bastian am Dienstag, 17. August 2010

Auf, auf, heute erkunden wir einen Gletscher! Die Gletscher bisher waren alle sehr beeindruckend – für uns aber doch mehr Mittel zum Zweck. Wir haben sie auf unserem Weg von A nach B überquert, aber uns nicht wirklich die Zeit genommen, die Eismassive bis ins Detail zu bestaunen. Wie gewohnt starten wir um 7.30 Uhr [...]

Den Beitrag "Vom Eisplanet zum Mars" vollständig anzeigen

Bastian am Montag, 16. August 2010

Tag 4, es läuft. Wasser aus dem Bach holen, die Spiritusbrenner für Tee und Kaffee in Gang bringen, Rucksäcke packen und Zelte aufräumen – die Gruppe arbeitet gut zusammen und jeder weiß, wo er anpacken muss. So ist das Frühstück in Windeseile fertig, das Lager geräumt und zur Abholung durch das Schlauchboot am Strand zwischengelagert. [...]

Den Beitrag "Eisberg voraus!" vollständig anzeigen

Stefan am Sonntag, 15. August 2010

Aufstehen! FrĂĽĂĽĂĽhstĂĽck! … und das um 7.30 Uhr. Egal, immerhin haben wir heute einen langen Ausflug durch die Tundralandschaft von Bohemanflya geplant. Die Steigeisen können wir also heute im Lager lassen. Nach einem kurzen Blick auf die Karte wissen alle Bescheid: Unser aktuelles Camp haben wir am FuĂź eines Gletschers aufgeschlagen und wir wollen bis [...]

Den Beitrag "Wenn die Liebe zur Tundra an ihre Grenze stößt …" vollständig anzeigen

Stefan am Samstag, 14. August 2010

Rabamm! Donner und Grollen – na, der Tag fängt ja gut an… Gewitter? Aber wo bleibt der Regen? Die ganze Nacht ĂĽber hat es in den Bergen gekracht, aber als wir am Morgen die Köpfe aus den Zelten stecken, sieht man am Himmel nur ein paar weiĂźe Schäfchenwolken. Von schlechtem Wetter keine Spur. Verantwortlich fĂĽr [...]

Den Beitrag "GestoĂźenes Eis ohne Ende – und keine Cocktails in Sicht" vollständig anzeigen

Stefan am Freitag, 13. August 2010

Heute geht es für uns auf den ersten mehrtägigen Trip auf Spitzbergen – eine Isfjord-Umrundung. Wir starten in Trygghamna und die Reise endet in Pyramiden. Ein Motorsegler begleitet uns unterwegs, und an Stellen, an denen ein Weiterkommen zu Fuß nicht möglich ist, wird er uns übersetzen. Schwere Ausrüstung wie Zelte und Lebensmittel werden ebenfalls mit [...]

Den Beitrag "Isfjord, wir kommen!" vollständig anzeigen

Bastian am Sonntag, 25. Juli 2010

…aber manchmal kommt man alleine einfach nicht weiter. Ungewohnte Hektik am Samstagmorgen auf dem Campingplatz: Eine siebenköpfige Gruppe bricht ihre Lager ab, macht sich auf den Weg in ein Basiscamp auf der nördlichen Seite des Isfjords – der Campingplatz liegt am südlichen Ufer des weit ins Landesinnere reichenden Fjords. Das Ziel der Reisegruppe: Die Bucht [...]

Den Beitrag "Jeder hat sein Päckchen zu tragen…" vollständig anzeigen

Bastian am Donnerstag, 22. Juli 2010

Unsere erste Tour führt uns entlang des Flusses Adventelva in die Nähe einer Schlittenhundestation 14 km südöstlich von Longyearbyen. Auf dem Hin- und Rückweg haben wir einige Fotos gemacht und sie in einer Galerie zusammengestellt. Die Google-Karte zeigt die Bedingungen im Winter.

Den Beitrag "Erste EindrĂĽcke" vollständig anzeigen